SCREENING/AUGENDRUCK

Ab jetzt bei Augenoptik Schlichtherle

Wir messen ihren Augeninnendruck!

Unser Team von ausgebildeten Fachleuten für „Gutes Sehen“ führen nicht nur die Brillenglas Bestimmung zur Ermittlung der passgenauen Gläserstärke durch, sondern bieten auch verschiedene Testmethoden (Screeningtests) rund um das gute Sehen an.

Dabei verwenden wir modernste und geeichte technische Geräte. Mit Hilfe eines Luftimpulses messen wir – vollkommen berührungslos – ihren Augeninnendruck. Wird ein Glaukom oder Grüner Star nicht oder zu spät erkannt, besteht die Gefahr von schweren Schädigungen des Sehvermögens bis hin zur Erblindung.

Ein Glaukom zählt zu den häufigsten Erblindungsursachen in den Industrieländern. In vielen Fällen nimmt das Glaukom einen schleichenden Verlauf, da es weder Schmerzen verursacht noch sich anfänglich in Einbußen des Sehvermögens äußert. Das Glaukom führt zu Schädigungen des Sehnervs und der Nervenzellen der Netzhaut. Diese Schädigungen sind, wenn sie einmal aufgetreten, unumkehrbar. Eine Therapie soll das Fortschreiten des Erkrankens verhindern oder Verlangsamen. Deshalb ist ein frühzeitiges Erkennen des Glaukoms von allergrößter Wichtigkeit.

Unsere Messungen decken nur einen Risikofaktor für ein Glaukom auf. Eine sichere Diagnose eines Glaukoms kann nur durch einen Arzt für Augenheilkunde aufgrund weiterer Untersuchungen erfolgen. Ein häufig vorkommendes Normaldruckglaukom fällt bei der Druckmessung nicht auf. Der Augeninnendruck ist kein völlig konstanter Wert,

sondern es können sich erhebliche tageszeitliche Schwankungen ergeben; diese Schwankungen können noch durch ein vorliegendes Glaukom verstärkt werden.

 

Zu diesen Testmethoden zählt die Messung des Augeninnendrucks. Dabei können Auffälligkeiten am Auge festgestellt werden. Die Messung des Augeninnendrucks kann einen Risikofaktor für ein Glaukom bzw. Grünen Star aufdecken. Denn wird ein Glaukom nicht oder zu spät erkannt, besteht die Gefahr von schweren Schädigungen des Sehvermögens bis hin zur Erblindung.

Wir können und dürfen keine Diagnose erstellen, ob und welche Erkrankungen vorliegen oder auszuschließen sind. Wir ermitteln mit den Tests, ob sich aus den Messergebnissen Auffälligkeiten ergeben.